Skip to main content

Verlobungsringe

Verlobungsringe haben einen hohen Symbolwert. Man hat den richtigen Partner gefunden und möchte seine Verbundenheit durch einen gemeinsamen Schmuck zum Ausdruck bringen. Diese Ringe sind nicht nur Zierde, Mode oder modisches Accessoire. Verlobungsringe sind ein Statement: Wir haben uns gefunden und wollen den Lebensweg weiter miteinander teilen.

Große Symbolik für wahres Glück

Schon die runde Form des Ringes symbolisiert, worauf es ankommt: Auf ewige Liebe ohne Anfang und Ende. Ansonsten haben Sie bei Verlobungsringen die Qual der Wahl. Viele Männer schenken Ihrer Partnerin einen funkelnden Solitärring. Laut einer 2015 erhobenen amerikanischen Studie machen sich viele Männer Monate vor ihrem Antrag Gedanken über das richtige Ringmodell. Daher steht bei der Auswahl des Verlobungsringes zunächst die Überlegung, ob Sie gemeinsam Partnerringe aussuchen, oder der Mann auf traditionelle Art seiner Herzensdame einen Antrag mit einem Ring macht.

Das klassische Modell

Ein klassischer Solitärring mit sechser Krappenfassung und Diamant gilt als die berühmteste Ringfassung der Welt. Der funkelnde Stein sitzt wie in einer Krone erhoben auf einer klassisch schlichten Ringschiene. Diese Verlobungsringe werden gerne in Silber, Weißgold oder Platin angeboten – je nach Größe des Geldbeutels. Edles Weißgold zählt zu den Favoriten für Solitärringe. Generell zählt jedoch die Aussage, nicht die Größe des Steins oder das Material! Neben einer Krappen- oder Zargenfassung bietet sich auch ein Spannring in Verbindung mit einem Diamanten an. Wenn Ihre Partnerin einer körperlich anstrengenden Arbeit nachgeht, ist der Diamant in einem Spannring besser geschützt. Ansonsten bleibt es dem persönlichen Geschmack überlassen, ob man lieber einen raffiniert geschwungenen Spannring am Ringfinger der Partnerin sieht oder das klassisch schlichte Edelmodell.

Was Sie über Diamanten Ringe wissen sollten

Farbe, Reinheit, Schliff und Karat machen die Qualität des Diamanten aus. Man unterscheidet bei der Färbung von Diamanten die Abstufungen D bis Z. Das entspricht einem reinweißen Farbton bis hin zu gelblichen Farbtönen.

Nur ein Fachmann kann die Reinheit eines Diamanten bestimmen. Unter der Lupe stellt er fest, ob ein Diamant keine Einschlüsse besitzt: Dann nennt man den Diamanten „lupenrein“. Auch funkelnd, jedoch weniger wertvoll, sind Diamanten mit Einschlüssen, die man mit dem bloßen Auge erkennen kann: sogenannte pi3 Diamanten.

Durch einen genauen Schliff wird ein Diamant zum brillanten Feuerwerk in der Ringfassung. Je präziser der Schliff, desto funkelnder und wertvoller der Stein. Zuletzt zählt noch das Gewicht des Diamanten. Ein Karat wiegt 0,2 Gramm.

Verlobungsringe für Sie und Ihn

Ob nur die Frau oder beide Partner ihren Verlobungsring am Ringfinger der linken Hand tragen, bleibt eine persönliche Entscheidung. Der Brauch, den Ring links zu tragen, geht auf die Vorstellung einer Liebesader (Vena Amoris) zurück, die man in direkter Verbindung zum Herzen sah. Unabhängig davon zeigen Männer mit eigenem Verlobungsring aus Gold, Weißgold, Silber, Platin oder Titan gerne ihre Verbundenheit mit ihrer Auserwählten.

Dank der großen Vielfalt an Verlobungsringen ist es für jeden möglich, sein Wunschmodell zu finden. Verlobungsringe gibt es in warmem Gelbgold, modischem Roséton oder edler Silberfarbe. Neben den Solitärringen überzeugen Modelle mit vielen funkelnden Diamanten, die rundum laufen. Auch farbige Edelsteine, die mit kleinen Diamanten gefasst einer Blüte ähneln, werden gerne als Verlobungsring gekauft. Doch nicht nur klassische Ringformen überzeugen! Geschwungene, betont eckige, gravierte und bicolore Verlobungsringe sind ebenso zu finden wie modernes Design, das Titan und Silber oder Weißgold kombiniert.

Auch die Oberfläche Ihrer Ringe kann sehr unterschiedlich beschaffen sein. Poliert, mattiert, gehämmert oder ziseliert: Die Gold- und Silberschmiedekunst kennt viele Spielarten, um Ihren Ring zu etwas Einzigartigem zu machen. Partnerringe gehören vom Design eindeutig zusammen, Steine werden in der Regel jedoch nur bei Damenmodellen eingearbeitet. Überlegen Sie, ob Sie lieber ein schmales, federleichtes Schmuckstück am Ringfinger haben oder ein breites Ringmodell, das sich markant abhebt.

Haben Sie Lust auf eine verspielte Aussage? Es gibt Verlobungsringe, die mit schönen Ornamenten oder Herzmuster auf sich aufmerksam machen. Wer nicht so tief in die Tasche greifen möchte, kann Ringe aus Silber mit Zirkonia wählen. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Namen auf die Ringinnenseite eingravieren zu lassen!